Masterstudiengang

Bereits im MA-Studiengang Soziologie eingeschrieben Studierende sind von den Änderungen in der Prüfungsordnung 2016 nicht betroffen.

  1. Ein Wechsel auf die neue Prüfungsordnung (2016) ist nicht möglich und nicht notwendig.
  2. Für Studierende, die auf der Prüfungsordnung aus dem Jahre 2011 (aktuelle PO) studieren, ist eine Veranstaltungsanmeldung nur noch möglich, wenn die Modulanmeldung nach dem SoSe 12 erfolgt ist.

 

Inhaltsverzeichnis

 

Allgemeines

Der Masterstudiengang „Soziologie: Forschungspraxis und Praxisforschung“ führt Absolventen eines Bachelorstudienganges Soziologie (Kernfach/Beifach) oder fachlich äquivalenter Studiengänge zu einem weiteren berufsqualifizierenden Abschluss.

Er bietet den Studierenden eine theoretisch und methodisch vertiefte und dezidiert wissenschaftlich orientierte Ausbildung, in der sie anhand forschungspraktischer Aufgabenstellungen mit dem neuesten Stand der theoretischen Diskussion, der Methodenentwicklung und des empirischen Wissens in der Soziologie vertraut gemacht werden. Didaktisch steht dabei ein projektorientiertes Arbeiten und Lernen im Vordergrund. Hier werden qualitativ-explorative Methoden und/oder Methoden quantitativ-standardisierter Sozialforschung sowohl für die Erhebung als auch für die Auswertung soziologischen Materials eingesetzt. Die Wahlmöglichkeit der Studierenden zwischen einer qualitativ orientierten und einer quantitativ-statistisch ausgerichteten Methodenvertiefung ist ein besonderes Kennzeichen des Studienganges. Dieser ist durch ein hohes Maß an studentischer Selbstorganisation und studentischer Eigeninitiative charakterisiert: auf Vorlesungen als Veranstaltungsformat wird gänzlich verzichtet und vornehmlich in Seminaren und Projektseminaren sowie Kolloquien, Tutorien und Selbstlerngruppen gearbeitet.

 

Studienstruktur MA-Soziologie

Der Beginn des Masterstudiums am Institut für Soziologie ist sowohl im Sommer- wie im Wintersemester möglich. Je nach Zeitpunkt des Studienbeginns unterscheidet sich die Studienstruktur (Abfolge der zu belegenden Module).
An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass es sich hier lediglich um einen Modellstudienverlauf handelt, der das Abschließen des Masterstudiums in der Regelstudienzeit (4 Semester) garantiert. Die Reihenfolge und wie viele Module in einem Semester absolviert werden, ist den Studierenden – mit gewissen Einschränkungen – freigestellt. Zu diesen Einschränkungen zählt beispielsweise der Bezug von BAföG. Ist es absehbar, dass es in Ihrem Studienverlauf zu Abweichungen oder Verzögerungen kommt, empfehlen wir Ihnen ein Gespräch mit unserer Studienfachberatung

Die individuellen Studienverläufe je nach Studienbeginn zum Winter- oder Sommersemester entnehmen Sie bitten den Studienverlaufsplänen (siehe Download-Bereich auf der rechten Seite).